Blog

Open Campus zum Thema Anti-Aging

Human.Technology Styria und das ZWT laden am 23. Mai 2018 zu einer Diskussion über die philosophischen und biowissenschaftlichen Perspektiven ins Meerscheinschlößl.

Anti-Aging ist in aller Munde: In der Medizin wird er ebenso verwendet wie von Kosmetikherstellern und Ernährungswissenschaftlern. Was aber steckt aus Sicht der Biowissenschaft wirklich dahinter? Und welche ethischen und philosophischen Fragen stellen sich dabei? Darüber diskutieren hochkarätige Experten.


23. Mai 2018 von 17 bis 19 Uhr Netzwerken im Anschluss
Meerscheinschlößl, Mozartgasse 3, 8010 Graz


Das Programm:

Begrüßungsworte

  • Renate Dworczak (Vizerektorin für Personal, Personalentwicklung und Gleichstellung an der Karl-Franzens-Universität Graz)
  • Hellmut Samonigg (Rektor an der Medizinische Universität Graz)
  • Johann Harer (Geschäftsführung Human.technology Styria)

Philosophische Perspektiven des Anti-Agings
Sebastian Knell (Institut für Wissenschaft und Ethik, Universität Bonn sowie Karl-Franzens-Universität Graz – Gastprofessur)

Biowissenschaftliche Perspektiven des Anti-Agings
Lars Kamolz (Leitung COREMED JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH – Kooperatives Zentrum für Regenerative Medizin, Leitung Abteilung für Plastische, Ästhetische und Relonstruktive Chirurgie, LKH- Universitätsklinikum Graz, Medizinische Universität Graz)

Podiumsdiskussion

  • Sebastian Knell (Institut für Wissenschaft und Ethik, Universität Bonn sowie Karl-Franzens-Universität Graz – Gastprofessur)
  • Éva Rásky (Fachärztin für Sozialmedizin, Supervisorin, Master of Medical Education Kontaktperson des Frauen-Forum-Medizin Österreich in Graz, Medizinische Universität Graz)
  • Lars Kamolz (Leitung COREMED JOANNEUM RESEARCH – Kooperatives Zentrum für Regenerative Medizin, Leitung Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, LKH- Universitätsklinikum Graz, Medizinische Universität Graz)
  • Roberta Maierhofer (Leiterin des Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz)

Zur Anmeldung

Neben dem ZWT unterstützt auch die Plattform für Gesundheitswirtschaft die Veranstaltung. Kooperationspartner: Aging Graz Research Group, Karl-Franzens-Universität Grza, Medizinische Universität Graz, JOANNEUM RESEARCH

Our website uses cookies to provide you with the best possible service. By using the website you agree to the use of cookies. Further information.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close