Blog

Mit der Krise zur Innovation

Resilienz, Ethik und Innovation sowie Krisenwahrnehmung als Themen einer Veranstaltung
auf der Kinobühne am 13. Dezember 2017.

Human.technology Styria lädt zu „Innovation on Stage“ ins Schubertkino.


13. Dezember 2017 von 8.30 bis 11 Uhr
Schubertkino, Mehlplatz 2, 8010 Graz


 
Auf der Kinobühne:

Ethik und Innovation: Eine nachhaltige Perspektive? (Leopold Neuhold, Karl-Franzens-Universität Graz)
Ethik wird oft als einschränkend betrachtet, aber Ethik kann Perspektiven eröffnen, die dazu beitragen, dass Innovationen nachhaltig gestaltet werden. Diese Perspektiven verweisen auf Zusammenhänge, in denen ein Projekt steht und die dieser auf das Ganze gelungenen Lebens hin lenken.

Gender-Wahn und die Vorteile wahnsinnig zu sein (Martin J. Gössl, FH Joanneum)
Gender Mainstreaming und Queer Culture hat Europa und Österreich längst erreicht; und das Mitten in der Krise. Was haben diese beiden Schlagworte für relevante Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft von heute? Der Versuch einer Antwort soll Klarheit schaffen.

Resilienz als Kraft um Krisen zu meistern (Andreas Herz, Vizepräsident WKO Steiermark)
Resilienz ist der Begriff der Stunde zur Krisenbewältigung. Denn herrscht derzeit nicht permanent Krisenbewältigung – von der Finanz- über die Krim- bis zur Flüchtlingskrise, nicht zu vergessen die Klima-, Fifa- und VW-Krise? Dazu kommen tausendfach die persönlichen Lebenskrisen wie Scheidung, Kündigung, Krankheit oder Tod. Was steckt wirklich hinter diesem Begriff?

Die Krisenwahrnehmung als Wunschdenken (Gerhard Grossmann, Karl-Franzens-Universität Graz)
Im Vortrag werden die Besonderheiten der „Notfallwahrnehmung“ vorgestellt, und welche ungeahnten kreativen Möglichkeiten sich daraus ergeben können. Als Einsatzkapitän des Eisbrechers und Bergeschleppers „MS MÖWENSTEERT“ und des Seenotrettungsschiffes „SEASTAR“ der Italienischen „ GUARDIA COSTIERA AUSILIARIA“ (Rettungsküstenwache) haben sich immer wieder vorerst recht hoffnungslose Einsatzszenarien auf See geboten, die aber durch die Notfall- und Krisenwahrnehmung der Besatzungsmitglieder eine soziale Dynamik entwickelt haben, die schlussendlich zur Bewältigung derselben führten. Viele dieser Bewältigungsprozesse sind quasi universell anwendbar.

Online-Anmeldung bis 11. Dezember 2017.


Our website uses cookies to provide you with the best possible service. By using the website you agree to the use of cookies. Further information.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close